Das Sportforum 2018 mit neuem Besucherrekord

3. Dezember 2018

Über 100 Gäste fanden sich am Samstagmorgen im Seminarhotel Sempachersee in Nottwil ein, um am diesjährigen Sportforum der IG Sport Luzern teilzunehmen. Im Fokus standen das aktuelle Thema Datenschutz und deren Umsetzung. Den Start machte am Morgen ein spannendes Referat von Regierungsrat Guido Graf über die Sportstrukturen im Kanton Luzern.

Nach der Begrüssung und einer Programmvorschau über die Themen des Tages von IG Sport Luzern Präsident Urs Dickerhof gab Guido Graf einen spannenden Einblick in das Gesundheits- und Sozialdepartement und natürlich insbesondere in den Bereich Sport, die organisatorisch von der Dienststelle Gesundheit und Sport geleitet wird. Das hervorragende Referat war in die drei Themenbereiche sportpolitisches Konzept, Strukturen und Schnittstellen gegliedert. Dabei erklärte Guido Graf, wie die einzelnen Bereiche miteinander vernetzt und wie die Verantwortlichkeiten im Luzerner Sport geregelt sind. Der eloquente Regierungsrat zeigte auch auf, wie die Mittel via dem Swisslos-Sportfonds verteilt und angewendet werden.

Im zweiten Teil orientierte Urs Dickerhof über den Stand beim Unfallversicherungsgesetz (UVG). Dies tat der IG Sport Luzern Präsident anhand der Ausschreibung des Innerschweizerischen Fussballverbandes, der versuchte, zusammen mit der S+P Insurance Group eine Lösung herbeizuführen. Gelungen ist dies nicht, weil die Versicherungsbranche den Sport und insbesondere den einzelnen Sportler als zu grosses Risiko betrachtet. Kurios dabei ist, dass der Sport einerseits die Gesundheit fördert, was zuvor auch Regierungsrat Guido Graf mehrmals an Beispielen aufzeigte, aber kein einziges Schweizer Versicherungsunternehmen Hand zu einer Lösung bieten will. Auf die Initiative von Urs Dickerhof kommt der Stein nun jedoch ins Rollen. Eine Lösung ist aber frühestens Ende 2019 in Sicht. Wenigstens darf mittlerweile festhalten werden, dass die Versicherungsbranche die Problematik wie auch die Tragweite der Sportvereine erkannt und eine gemeinsame Arbeitsgruppe mit der SUVA, Swiss Olympic, dem Schweizerischen Versicherungsverband und dem BAG ins Leben gerufen hat. Weiter orientierte der umtriebige Emmener Grossrat über die Qualitätssicherung im Luzerner Vereinssport sowie dem Label der IG Sport Luzern, das nun seit anfangs Jahr erfolgreich umgesetzt wurde und in Betrieb ist.

Gestärkt nach einer ausgedehnten Pause bei Kaffee und «Gipfeli» war die Reihe dann an Dr. Marco Steiner von der Firma birkeblue.ch. Der ausgewiesene Fachmann und Jurist startete seinen Vortrag mit einem theoretischen Teil zum kontroversen Thema Datenschutz. Immer wieder gab der Walliser dem Publikum dabei die Möglichkeit, Fragen anhand von konkreten Beispielen zu stellen. In einem ausführlichen praktischen Einschub, der vom ehemaligen Spitzenfussballer Stefan Wolf geführt wurde, zeigte dieser anhand von konkreten Beispielen auf, wie er mit seiner Firma Wolf und Web mit diesem Thema umgeht und es adäquat umsetzt. Anschliessend standen die beiden dem Forum für die Beantwortung von weiteren Fragen zur Verfügung, was ausführlich genutzt wurde. 

Downloads (pdf)

Präsentation komplett >>>

Präsentation Strukturen im Luzerner Sport (Referat Regierungsrat Guido Graf) >>>

Präsentation (pdf) Datenschutz (Referat Marco Steiner und Stefan Wolf) >>>

Präsentation UVG und Qualitätssicherung (Referat Urs Dickerhof) >>>