Die besten Luzerner Sportler des Jahres 2021 gesucht

4. Januar 2022

Der erfolgreiche Ruderer Roman Röösli, die Weltklasse-Rollstuhlsportlerin Manuela Schär und die im Langlauf-Weltcup bereits wieder überaus erfolgreiche Nadine Fähndrich wurden in den letzten Jahren als «Luzerner SportlerInnen des Jahres» ausgezeichnet. Nun wird der Nachfolger oder die Nachfolgerin gesucht.

Im Auftrag des Gesundheits- und Sozialdepartements des Kantons Luzern würdigt die IG Sport Luzern alljährlich besondere Verdienste und Leistungen im Luzerner Sport. Gesucht sind erfolgreiche Spitzen-, Behinderten- und Nachwuchssportler sowie verdienstvolle Vereins- oder Verbandsfunktionäre, die am 7. April 2022 im Luzerner Regierungsgebäude in feierlichem Rahmen geehrt werden sollen.

Eine fachkundige Jury aus Sport, Gesellschaft, Wirtschaft, Medien und Politik wählt im März aus den eingereichten Kandidaturen die erfolgreichsten Sportler und Sportlerinnen sowie verdienstvollsten Funktionäre in den Kategorien «Sportler des Jahres», «Nachwuchssportler des Jahres», «Ehrenamtliche des Jahres», «Anerkennungspreis» und «Präventionspreis» aus.

In den fünf Kategorien werden an der offiziellen Auszeichnungsfeier verschiedene Auszeichnungen und Leistungsprämien im Umfang von 20’000 Franken vergeben.

Die Ausschreibungsformulare (pdf) können hier heruntergeladen, ausgefüllt und eingereicht werden. Eingabeberechtigt sind sowohl Sportverbände und -Vereine, als auch Einzelpersonen, welche Topleistungen von Luzerner Sportlern melden möchten. Anmeldeschluss ist der 14. Januar 2022.

Für die Vergabe des Präventionspreis des Jahres wird ab 2020 die Qualitätssicherung im Luzerner Vereinssport herangezogen. Dabei werden die Teilbereiche Prävention und Integration verstärkt gewertet, zudem fliesst die Gesamtpunktezahl basierend auf der Zertifizierung in die Bewertung ein. Das Patronat des Präventionspreises unterliegt der Suva.