Round Table 2019 – Im Zeichen der Prävention

12. September 2019

Am Dienstag und Mittwoch, 10. und 11. September 2019, fanden die beiden diesjährigen Round Tables der IG Sport Luzern statt. Den Anfang machte die Informationsveranstaltung für die Stadt und Agglomeration bei der Suva in Luzern. Tags darauf bildete das «Bed&Sport» in Willisau den idealen Gastort für den Anlass auf der Landschaft. Im Zentrum stand das Thema Unfallprävention beim Sport. Dazu orientierte die Sportförderung des Kantons Luzern über das innovative Projekt «1418coach», das nächstes Jahr startet und die angespannte Situation bezüglich Mangels von ehrenamtlichen Leiterinnen und Leitern zwischen 14 und 18 Jahren entspannen soll.   

Problem erkannt, Lösung in Sicht

Die Sportförderung des Kantons Luzern bietet mit dem Projekt «1418coach» 14- bis 18-Jährigen die Möglichkeit, sich zu Hilfs-Leiterinnen oder Hilfs-Leitern im Kinder- und Jugendsport ausbilden zu lassen. «Die Rekrutierung von ehrenamtlichen Leiterinnen und Leitern steht im Sorgenbarometer der Sportvereine ganz oben», erklärte Caroline Hodel, Teamleiterin der Dienststelle Gesundheit und Sport des Kantons Luzern, die das innovative Projekt zusammen mit Eliane Koch-Bucher betreut. Mit dem Projekt werden 14- bis 18-Jährige an die Leitertätigkeit herangeführt. «1418coachs» unterstützen J+S-Leitende in den Trainings, bei Wettkämpfen und Trainingslagern.

Präventation als Chance   

Im zweiten Programmteil vermittelte Dr. med. Daniel Wegmann, Facharzt der Sportmedizin St. Anna im Luzerner Hauptbahnhof und Vorstandsmitglied der IG Sport Luzern, einen Einblick in das Thema Unfall-Prävention. Der Sportmediziner reicherte seinen Vortrag mit verblüffenden Zahlen und Fakten an, die zum Nachdenken anregten. Er zeigte auf, wie wichtig die Prävention in Bezug auf die Gesundheit ist. Weiter erklärte er an Beispielen die sportspezifischen Eigenheiten. Jeweils im Anschluss orientierten Raphael Ammann und Corinne Decurtins von der Suva über , welche der Unfallversicherer in der Prävention vorkehrt, um die Anzahl der Unfälle und deren Folgekosten – insbesondere im Freizeitbereich  – zu minimieren.

Die IG Sport Luzern bedankt sich bei allen Referenten für die interessanten Vorträge sowie der Suva Luzern und Bed&Sport in Willisau für das gewährte Gastrecht.

Das Sportforum findet am Samstag, 30. November 2019, im Seminarhotel Sempachersee in Sempach statt. Ebenfalls ist das Datum der Luzerner Sportpreisverleihung bekannt. Diese wird am Mittwoch, 4. März 2020, wie gewohnt im Regierungsgebäude des Kantons Luzern durchgeführt.

Downloads

Die drei Präsentation sind wie gewohnt als pdf-Download verfügbar.