Qualitätssicherung im Luzerner Vereinssport – Karate TAISHO als 100. Verein zertifiziert

22. Dezember 2020

Seit 2018 führt die IG Sport Luzern im Auftrag des Gesundheits- und Sozialdepartements des Kanton Luzern die Qualitätssicherung im Luzerner Vereinssport durch. Mit dem Verein Karate TAISHO aus Luzern durfte IG Sport Luzern-Präsident Urs Dickerhof nun den 100. Verein auszeichnen, der die Zertifizierung erfolgreich abgeschlossen hat. «Steigende Anforderungen in verschiedenen Bereichen bedeuten für die Sportvereine und -verbände im Kanton Luzern sowohl Herausforderung als auch Motivation zugleich, gute Sportangebote durchzuführen. Mit der Erlangung des Qualitätslabels untermauern Luzerner Sportorganisationen ihre Bestrebungen, für den Kinder-, Jugend- und Erwachsenensport optimale Bedingungen zu schaffen», erklärt Regierungsrat Guido Graf.

Urs Dickerhof, Mariann Romano (Präsidentin) sowie die beiden Vorstandsmitglieder Marianne Furrer und Gründer Toni Romano.

Das Label der IG Sport Luzern bildet ab Januar 2021 die Voraussetzung dafür, dass Luzerner Vereine und Verbände, die in der letzten Abrechnungsperiode Swisslos-Sportbetriebsbeiträge über CHF 10’000 bezogen haben, ab 2021 weiterhin den kompletten Förderbeitrag erhalten. Sofern ein entsprechender Verein nicht zertifiziert ist, erfolgt eine Beitragsreduktion von 20% durch den Kanton Luzern.

Eine Luzerner Erfolgsgeschichte

Die Qualitätssicherung basiert auf dem sportpolitischen Konzept des Kantons Luzern und wird in den Kategorien Verein mit Nachwuchsarbeit, Verein ohne Nachwuchsarbeit sowie in der Sparte Verband angeboten. Die Zertifizierung umfasst die Bereiche Organisation, Ausbildung, Prävention sowie Integration und ist für alle im Kanton Luzern domizilierten Vereine und Verbände kostenlos. IG Sport Luzern-Präsident Urs Dickerhof zeigt sich erfreut, dass die dreijährige Startphase erfolgreich abgeschlossen werden konnte: «Die Zertifizierung stärkt den Luzerner Sport. Das Label schafft Sicherheit für Eltern, für Aktive sowie ehrenamtliche Vorstände. Es stellt eine Erfolgsgeschichte mit richtungsweisendem Charakter für den organisierten Sport im Kanton Luzern dar.» Auch Markus Kälin, Leiter der kantonalen Sportförderung Luzern, hebt den hohen Standard der hiesigen Sportstruktur hervor: «Die Sportvereine und -verbände sowie die Sportorganisationen im Kanton Luzern zeichnen sich durch einen hohen Qualitätsstandard aus. Mit dem Qualitätslabel erzielen die Luzerner Sportorganisationen einerseits einen sichtbaren Imagegewinn und anderseits einen echten Mehrwert, in dem sie sich mit wichtigen und aktuellen Themen ihrer Arbeit für den Sport auseinandersetzen.»

Der 100. zertifizierte Luzerner Verein

Kurz vor den anstehenden Feiertagen und unter Einhaltung der geltenden Covid-19-Schutzbestimmungen durfte Urs Dickerhof der innovativen Karateorganisation TAISHO im Dojo Kriens das offizielle Zertifikat zur bestandenen Qualitätssicherung überreichen. Der ausgezeichnete Verein, der sich der fernöstlichen Kampfkunst verschrieben hat, wurde bereits 2017 für sein Engagement im Behindertensport mit dem Präventionspreis der IG Sport Luzern prämiert.

Die Shotokan Karateschule von Toni Romano besteht seit 1983. Karate TAISHO ist eine Schule mit internationaler Anerkennung und ein offizieller Swiss Olympic-Stützpunkt. Mit dem Hochschulsport-Campus Luzern, der Kantonsschule Alpenquai Luzern und der Sportschule Kriens bestehen weitere Partnerschaften. Die Kompetenz von TAISHO mit den vier Standorten in Altdorf, Kriens, Horw und Luzern liegt im Unterricht von Karate als Leistungssport, Kinderkarate, Erwachsenenkarate, Seniorenkarate, Behindertensport-Karate und Selbstverteidigung.  

Weitere Informationen